Hushoffice

Wie sieht das mobile Büro aus? Wie verhält es sich? Was sind die Bausteine für die Innenausstattung? Wie ordnen wir Schreibtische, Trennwände, Boxen und anderes mobiles Mobiliar so an, dass sie rein funktional sind? Wie gestalten wir einen agilen Arbeitsplatz, der im wahrsten Sinne des Wortes dynamisch ist, d. h. in der Lage, schnell und einfach auf Veränderungen zu reagieren?

Alles hängt von mobilen Büromöbeln und dem durchdachten Design ab, die Hand in Hand arbeiten.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Das mobile Büro muss flexibel gestaltet sein, um den immer neuen Anforderungen der agilen Welt gerecht zu werden.

  • Zu den flexiblen Lösungen gehören transportable, schalldichte Wände, mobile Büroboxen, modulare Telefonkonferenzkabinen und rollende Gemeinschaftstische.

  • Boxen sind eine superkompakte, mobile, modulare Lösung, die sich lohnt. Maximale Funktion, minimaler Platzbedarf. Sie bieten ein hervorragendes Gleichgewicht zwischen Kompaktheit und Komfort und teilen den Raum.

  • 5 Grundregeln für eine dynamische Anordnung im mobilen Büro: Ausgewogenes Verhältnis zwischen offenen und geschlossenen Bereichen; Vorrang für Videogespräche; leicht zugängliche Arbeits-/Besprechungsräume; ein Umfeld für soziale Aktivitäten; Raumplanung unter Berücksichtigung neurodiverser Aspekte.

Denken Sie bei Nachrüstungen an die „visuelle“ Privatsphäre. Dank der visuellen Privatsphäre werden die Mitarbeiter weder durch die Aktivitäten um sie herum abgelenkt, noch haben sie das Gefühl, sich in einem Aquarium zu befinden. Zu den Lösungen gehören Gerätefilter, freistehende Desktop-Bildschirme, transportable Raumteiler, mobile Wände, modulare Kabinen und Glasfolien.

Der Wandel ist das einzig Bekannte. Das mobile Büro muss dynamische sein, d. h. es muss flexibel gestaltet sein, damit es mitwachsen kann.

Das Verhalten der Mitarbeiter entwickelt sich weiter. Die Teamdynamik verändert sich. Die Arbeitsabläufe haben ein Eigenleben nach vorrangigen Projekten. Die Formen der Zusammenarbeit sind vielfältig. Hybrides Arbeiten ist ein neuer Bereich. All diese Veränderungen müssen geschickt und schnell am Arbeitsplatz umgesetzt werden

– sagt Mateusz Barczyk, Senior Brand Manager bei Hushoffice.

55 % der Arbeitnehmer wollen in Büros arbeiten, die innovativ sind und sich an künftige Krisen anpassen können.Das macht Sinn. Modernes Arbeiten ist schnell, komplex und wandelbar. Diese Dynamik gedeiht nur in einem agilen Arbeitsplatz, der so gebaut ist, dass er mit der Entwicklung Schritt halten kann – das mobile Büro, das vollständig dynamische ist und sich im Handumdrehen umwandeln kann, um neue Anforderungen zu erfüllen, sobald sie entstehen. Zum Beispiel das Bedürfnis nach mehr privaten Arbeitsplätzen oder Privatsphäre im Allgemeinen. Bedarf an 1-2 weiteren Bereichen für aktive Zusammenarbeit. Mehrere Besprechungsräume für Einzelgespräche. Ein Bedürfnis nach mehr Ruhe. Weniger gemeinsam genutzte Fläche. Mehr visuelle Privatsphäre. 3-4 schallisolierte Räume für Videokonferenzen. Ruhige Orte für schnelle Anrufe. Und so weiter und so fort. Das heutige Modellbüro ist wie ein Lebewesen – es zeichnet sich durch Mobilität aus.

Was ist ein mobiles Büro?

Dynamisches Bürodesign bietet den Mitarbeitern eine Reihe effektiver, ansprechender Arbeits- und Besprechungsräume, aus denen sie wählen können. Ziel ist es, eine Bürolandschaft zu schaffen, die von Vielfalt geprägt ist und Wahlmöglichkeiten bietet. Das Ziel des dynamischen Bürodesigns ist die Autonomie der Mitarbeiter – jeder Mitarbeiter soll dort arbeiten können, wo er sich letztlich wohlfühlt.

Die Schlüsselbegriffe der dynamischen Bürogestaltung sind Autonomie, Vielfalt, Wahlmöglichkeiten und Optionen. Die Schlüsselfunktion ist die Mobilität.

Transportabel. Rekonfigurierbar. Modular. Räder, Rollen, Kurbeln, Hubvorrichtungen und Halterungen für den Erfolg. Flexible Einrichtungsmöbel sind die Bausteine einer dynamischen Bürogestaltung.

Flexibles Mobiliar ist die beste Grundlage für Agilität, denn es ermöglicht Teams, ihre Räume schnell und einfach umzugestalten. Die Liste der Lösungen dafür umfasst transportable Schallschutzwände, mobile Büroboxen, modulare Telefonkonferenzkabinen, verschiebbare Videoanrufkabinen, rollende Gemeinschaftstische, konfigurierbare Bürotischsysteme und andere, ähnlich anpassungsfähige Lösungen. Gemeinsam genutzte Arbeitsbereiche sollten so angepasst werden können, dass sie bei schwankender Belegung mehr oder weniger Mitarbeiter aufnehmen können. Konferenzräume sollten modular aufgebaut sein, um größere Teambesprechungen auf engem Raum bequem unterbringen zu können. Arbeits-, Team-, Lounge- und Pausenbereiche sollten sich relativ einfach umgestalten lassen und immer den neuesten Vorlieben entsprechen. Kurzum: Mobilität ist entscheidend.