Hushoffice

Neue Empfehlungen zur Organisation von Büroräumen im Zusammenhang mit der Pandemie beeinflussten die Einrichtungsstrends bei der modernen Bürogestaltung und -ausstattung erheblich. Einerseits sind Ergonomie und Komfort am Arbeitsplatz wichtig, andererseits sichere Büroarbeit. In dieser Situation liegt der Schwerpunkt auf der Einrichtungsflexibilität und dem Pivot Space-Konzept – einem neuen Modell für die Gestaltung von Büroräumen.

Die Coronavirus-Pandemie hat unbestreitbare Auswirkungen auf Organisationen. Mehr als 70% CFO behaupten, dass Covid-19 erhebliche Auswirkungen auf ihr Geschäft haben kann. 78% der Geschäftsinhaber behaupten, dass weniger als ein Viertel der Mitarbeiter vor dem Ausbruch von Covid-19 regelmäßig im Homeoffice arbeitete. 

Der im Büro verfügbare Raum muss daher neu gestaltet werden. Das Büro muss multifunktional und flexibel sein, um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden. Heutzutage muss der Arbeitsplatz so organisiert sein, dass der soziale Abstand gehalten werden kann und gleichzeitig – falls erforderlich – ein sicheres Treffen im Unternehmen ermöglicht wird. Das Büro muss jederzeit leicht neu organisiert werden können.

Was ist Pivot Space?

Dies ist ein Modell der Raumgestaltung, nach dem der Raum so zu gestalten ist, dass er multifunktional ist und jederzeit leicht neu organisiert werden kann. Da wir zu Coronavirus-Zeiten den sozialen Abstand einhalten müssen, eignet sich der sog. rotierende Raum am besten für die Neugestaltung eines Büros. Das Konzept geht von der Schaffung sicherer Arbeitsplätze aus, die optisch attraktiv und effizienzfördernd sind, aber auch eine beruhigende Wirkung auf Mitarbeiter haben. Daher werden unter anderem entspannende Farben der Innenausstattung und mehr Pflanzen in Büroräumen bevorzugt, was das Wohlbefinden der Büronutzer erheblich verbessert. Nach dem Konzept werden modulare Möbel weitgehend verwendet, die leicht zu bewegen und vielseitig einsetzbar sind. Möbel werden verwendet, um buchstäblich den Büroverkehr zu navigieren. Sie helfen dabei, Besprechungszonen und Einzelarbeitsplätze abzugrenzen. 

Modell-Büroarbeitsplatz

An einem Platz zu arbeiten gehört der Vergangenheit an. Dabei geht es nicht nur um das sogenannte Hot Desking und das „Ablösen” eines Mitarbeiters von seinem Schreibtisch, sondern auch darum, dass Büroangestellte zu dieser Zeit einige ihrer Aufgaben im Unternehmen ausführen und teilweise im Homeoffice arbeiten. Immer häufiger ersetzen sie Besprechungen von Angesicht zu Angesicht durch Videokonferenzen, die etwas andere Bedingungen erfordern als die Umgebung von lautem Open Space. Fast 88% der Unternehmen ermutigen oder verlangen von seinen Mitarbeitern, aufgrund der Pandemie von zu Hause aus zu arbeiten. 

Was sollte ein Büroangestellter heute zur Verfügung haben? Einen ergonomischen Schreibtisch, vorzugsweise in der Hushoffice-Kabine, und einen sicheren Besprechungsraum aus derselben Produktlinie, dessen alle am häufigsten berührten Oberflächen innen mit einer speziellen antivirale Beschichtung versehen sind, um das Risiko der Verbreitung von Viren und Mikroben zu minimieren und die Effizienz der Mitarbeiter zu maximieren. Die idealen Lösungen sind Kabinen hushWork.sit&stand, hushTwin, hushMeet.L  und Grünwände für Open Space, die nicht nur gut aussehen und das Innenraumklima verbessern, sondern auch dabei helfen, einzelne Büroarbeitsplätze abzugrenzen.

Abb. Die Ergonomie des Arbeitsplatzes und die Arbeitssicherheit im Büro werden durch eine Kabine gewährleistet, die mit einer Tischplatte für Steh-Sitz-Arbeit ausgestattet ist und isolierte Arbeit ermöglicht.

Abb. Sichere Bürokabine für interne Firmenmeetings

 

Das Pivot Space-Konzept basiert weitgehend auf der Möbelausstattung. Einzelsessel mit hoher Rückenlehne, Schreibtische und modulare Tische, Sessel und Sofas aus Modulen, die auf verschiedene Arten kombiniert werden können, sind ideal für dieses Modell der Innenraumgestaltung. Barrieren aller Art, die verschiedene Arbeitsbereiche in Form von Pflanzen und Wänden abtrennen. Höhenverstellbare Schreibtische – verschiedene Anforderungen und Arbeitspräferenzen, die die meisten Bedürfnisse der Mitarbeiter erfüllen.

HushWork.sit&stand – ein sicherer und ergonomischer Einzelarbeitsplatz

Wie jede Hushoffice mit geschlossener Form bietet auch hushWork.sit&stand einen von der Umgebung abgegrenzten, unabhängigen, ergonomischen – in diesem Fall einzelarbeitsgerechten – Raum. Dies ist eine Akustikkabine für Büro, die sich ideal für konzentrierte ruhige Arbeit eignet. Heute ist sie auch ein sicherer Arbeitsplatz, der das Risiko einer möglichen Ansteckung mit Coronavirus bei der Arbeit erheblich verringert.  So organisierte Arbeitsplätze schützen Mitarbeiter auch in kleinen Büros, in denen es schwierig ist, den entsprechenden Abstand zwischen Schreibtischen einzuhalten. Die Kabinen der hushWork-Serie wirken so, als ob sich jeder Mitarbeiter in einem separaten Raum befindet, aber gleichzeitig fühlt sich durch den Aufbau der Kabinen niemand vom Rest des Teams abgeschnitten. Glaswände dämpfen Geräusche, sind eine Barriere gegen das Virus, ermöglichen jedoch Blickkontakt. Die Ausstattung der Kabine gewährleistet vollen Arbeitskomfort und wirbelsäulenfreundliche Lösungen. Es geht hauptsächlich um eine höhenverstellbare Tischplatte (67 – 125 cm), mit der man im Stehen und Sitzen arbeiten kann.  Dies ist nicht der einzige ergonomische Einrichtungsgegenstand  in der Kabine. Es gibt viel mehr Annehmlichkeiten, mit denen die Arbeit effizienter ist. Jede Hushoffice ist mit Strom- und USB-Buchsen, einer augenfreundlichen Beleuchtung und einer effizienten Innenlüftung ausgestattet. U