Hushoffice
HushOffice
MikomaxSmartOffice

Den digitalen Stress in einer hybriden Arbeitswelt eindämmen

  • Gestellt am: 31 Januar 2024
  • Von: Hushoffice Team

Neue Technologien, Informationsüberflutung und die Notwendigkeit einer ständigen Online-Kommunikation können für Ihre Beschäftigten zu ernsthaftem Stress führen. Ohne kluge Maßnahmen gibt es keine Entlastung von der drängenden Notwendigkeit ständiger Erreichbarkeit. Akustische Bürokabinen bieten die nötige lärmfreie Umgebung und geistige Zuflucht.

Den digitalen Stress in einer hybriden Arbeitswelt eindämmen

Inhaltsübersicht

Digitaler Stress in einer hybriden Arbeitswelt – tl;dr

  • Digitaler Stress ist, kurz gesagt, die Angst vor der Nutzung und dem Missbrauch von Technologie. Er ist besonders ausgeprägt bei der Telearbeit, bei der die Beschäftigten mehr Zeit mit Bildschirmen als mit Menschen verbringen. Digitaler Stress wird im deutschen Sprachgebrauch u. a. als Technikstress, Technostress oder Technologiestress bezeichnet. Im Englischen wird auch noch zwischen Techno-Overload, Techno-Insecurity und Techno-Invasion unterschieden.

  • Um den digitalen Stress einzudämmen, müssen die Beschäftigten achtsamer mit der digitalen Welt umgehen. Ermutigen Sie Ihre Angestellten zu technikfreien Meetings, geben Sie echten digitalen Entgiftungen in den Ferien und an den Wochenenden den Vorrang und legen Sie für jeden Abend eine nicht verhandelbare „Abschaltzeit“ fest. Es kann auch hilfreich sein, strenge Wochenendregeln für E-Mail-Checks aufzustellen und unnötige Push-Benachrichtigungen zu deaktivieren.

  • Die Boxen von Hushoffice sind außergewöhnlich gute Lösungen für das Problem des digitalen Stresses. Sie fungieren als Zufluchtsorte vor unvorhersehbarem Lärm, visuellen Aktivitäten und allgemeiner Reizüberflutung, die den Stress verstärken und die Produktivität im Großraumbüro beeinträchtigen.

Fernarbeit und digitaler Stress: Neue Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

Digitaler Stress ist die Angst vor der Nutzung von Technologie. Er ist in der heutigen Arbeitswelt weit verbreitet, da Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mehr Zeit mit Bildschirmen als mit Menschen verbringen. Übermäßige Arbeit vor dem Bildschirm führt zu Überanstrengung der Augen, Kopfschmerzen und anderen körperlichen Beschwerden. Was noch schlimmer ist: Sie führt zu sozialer Isolation.

Die Arbeit im Homeoffice beinhaltet eine große Menge digitaler Informationen: E-Mails, Nachrichten, Dokumente, Videokonferenzen usw.

Die Verwaltung und Verarbeitung dieser Informationsflut kann überwältigend sein und  zu kognitiver Ermüdung führen. Insbesondere in Fällen, in denen Mitarbeiter nicht regelmäßig mit Vorgesetzten oder Kollegen zusammentreffen können, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Was ist digitaler Stress? Welche Konsequenzen hat er?

Digitaler Stress, auch bekannt als technologieinduzierter Stress, umfasst die negativen psychologischen und physischen Auswirkungen einer übermäßigen Nutzung von Technologie und Online-Plattformen. Es handelt sich um eine moderne Erfahrung, die mit dem Boom der Geräte und der ständigen Konnektivität entstanden ist und durch die jüngste Einführung von Fernarbeit weltweit noch verschärft wurde.

Zu den psychologischen Auswirkungen können Angstzustände, mentale Überlastung und Bildschirmabhängigkeit gehören.

Zu den körperlichen Auswirkungen können das Computer-Vision-Syndrom, Schlafstörungen und Beeinträchtigungen durch wiederholten Stress wie CTS gehören. Insgesamt kann chronischer digitaler Stress zu einem ernsthaften Burnout am Arbeitsplatz führen, der die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden von Angestellten beeinträchtigt.

Der erste Schritt besteht darin, die Ursachen für digitalen Stress bei Beschäftigten im Homeoffice zu verstehen.

Die übermäßige Präsenz von Technik in diversen Bereichen unseres Lebens sowie die Unsicherheit bei ihrer Nutzung sind Teile des Problems. Ohne ruhige, in sich geschlossene Arbeitskabinen wie hushTwin fühlen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Open Space von den Tastaturklicks, Handyklingeltönen und der geistigen Energie der anderen Anwesenden überflutet.

HushTwin doppel Arbeitskabine fürs Büro
HushTwin ist eine Arbeitskabine, die die Privatsphäre schützt und für klare Gedanken sorgt.

Technostress: Eine Begriffserläuterung

Laut Wikipedia wird „Technostress (…) in alltäglichen Situationen verursacht, in denen es zu einer Überforderung des Benutzers durch neue technische Geräte oder Systeme kommt.“ Der Zwang, rund um die Uhr erreichbar zu sein und ständig Updates zu teilen, führt dazu, dass man sich gezwungen fühlt, auf Arbeitsanfragen sofort zu reagieren und gewohnheitsmäßig Multitasking zu betreiben.

Ständige Konnektivität vermittelt das Gefühl, immer erreichbar zu sein, und kann zu Angstzuständen führen.

Videobesprechungen, ein wichtiges Merkmal der Fernarbeit, sind berüchtigt dafür, „Zoom-Müdigkeit“ oder digitale Erschöpfung hervorzurufen. Ein Beispiel von vielen ist, dass aufeinanderfolgende Videoanrufe aufgrund der Notwendigkeit, sich über längere Zeit auf einen Bildschirm zu konzentrieren, erschöpfend sein können.

Technostress ist ein wissenschaftlich belegtes Phänomen.

Es überrascht nicht, dass Mitarbeiter, denen die Kontrolle über ihre Arbeitszeiten fehlt oder die nicht an die Arbeit im Homeoffice gewöhnt sind, mit größerer Technologiemüdigkeit zu kämpfen haben. Leider weist diese Kohorte eine Reihe negativer Auswirkungen auf ihre Gesundheit am Arbeitsplatz auf, darunter auch eine verminderte Produktivität.

Techno-Insecurity

Wenn Beschäftigte befürchten, ihren Arbeitsplatz an jemanden zu verlieren, der oder die ein besseres Gespür für neue Technologien hat, leiden sie unter Technologieunsicherheit. Es hat sich gezeigt, dass dies zu moralischer Distanzierung und zum Verlust ethischer Standards führt. Dies hat Folgen am Arbeitsplatz, da eine gemeinsame Arbeitsethik für eine Atmosphäre des Vertrauens und des Respekts unerlässlich ist.

Techno-Invasion: Schlechte Work-Life-Balance

Gemeint ist das Gefühl, immer online zu sein, weil man überall und jederzeit erreichbar sein will. Der Arbeitstag hat daher für manche überhaupt kein Ende. In Fällen von Überforderung helfen die Privatsphäre wahrende Ein-Personen-Kabinen wie hushHybrid, indem sie dem oder der Beschäftigten eine kurze Pause von all dem metaphorischen und wörtlichen Lärm verschaffen.

Schalldichte Videoanrufkabine Hush
Schalldichte Videoanrufkabine hushHybrid

Grenzen sind bei der Arbeit im Homeoffice von entscheidender Bedeutung.

Durch den beispiellosen Einzug der Technik in alle Lebensbereiche haben die Beschäftigten häufig das Gefühl, dass ihr persönlicher Raum verletzt wird. Ohne bewusste Berücksichtigung verschwimmen daher die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben. Dies ist besonders stressig für Menschen, die das Gefühl haben, immer „online“ zu sein und nie eine echte Pause zu bekommen.

Sehen Sie sich unsere vertikale Gartenwand greenWall an.

Die mit dem System greenWall verkleideten Boxen und Kabinen von Hush filtern die Luft im Büro.
Die Natur ist ein perfekter Modulator, der alles ausgleicht.

Ist die Online-Kommunikation also eine Annehmlichkeit oder ein Problem?

Technik ist ein zweischneidiges Schwert, das je nach Umgang entweder Leichtigkeit oder Angst vermittelt. Einerseits bietet sie beeindruckenden Komfort, da sie es Menschen ermöglicht, sich über große Entfernungen hinweg zu vernetzen, zusammenzuarbeiten und auf Informationen zuzugreifen. Sie ermöglicht die Arbeit im Homeoffice, fördert globale Partnerschaften und erleichtert den Zugang zu einer Fülle von Wissen. Digitaler Stress, Informationsflut und die negativen Auswirkungen auf die geistige und körperliche Gesundheit sind jedoch beträchtlich

– sagt Mateusz Barczyk, Senior Brand Manager, Hushoffice.

Dennoch ist die Online-Kommunikation, wenn man sie achtsam nutzt, ein hervorragendes Werkzeug.Eine Balance zu finden, Technologie bewusst einzusetzen und Grenzen zu setzen, kann Beschäftigten helfen, diese Herausforderungen zu meistern und so das volle Potenzial des digitalen Arbeitens auszuschöpfen.

Die Überstimulation der Belegschaft muss unbedingt eingedämmt werden.

Für Arbeitnehmer und Arbeitgeber ist es wichtig, klare Grenzen zu setzen, Pausen zu fördern und gesunde Arbeitsgewohnheiten zu fördern. Die Vorteile der Fernarbeit durch die Einführung zuverlässiger Maßnahmen zur Bekämpfung des digitalen Stresses zu erkennen, ist der Weg zur Aufrechterhaltung des Wohlbefindens einer hybriden Belegschaft.

Akustikkabinen: Die perfekte geräuschfreie Arbeitsumgebung

Büroboxen und -kabinen sind spezielle Lösungen für das Problem des digitalen Stresses. Sie bieten einen Zufluchtsort vor der Flut von Lärm, visuellen Ablenkungen und der Reizüberflutung, die den Stress verstärken und die Produktivität im Großraumbüro einschränken. Da wäre zum Beispiel hushMeet.L für große Teambesprechungen.

Zeigen Sie gemeinsam genutzte Bildschirme, Präsentationen oder visuelle Hilfsmittel störungsfrei an und stellen Sie so sicher, dass alle Beteiligten bei der virtuellen Zusammenarbeit auf derselben Wellenlänge sind.
Büroboxen wie hushMeet.L verwandeln das Büro in eine dynamische, hybridfähige Videokonferenzlandschaft.

Privatsphäre und Ruhe am Arbeitsplatz sind unabdingbar

Die Privatsphäre wahrende, ruhige Büroboxen wie hushMeet ermöglichen vertrauliche Diskussionen, den Umgang mit sensiblen Informationen und selbständiges Arbeiten, ohne dass man dabei ständig beobachtet oder belauscht wird. Außerdem ist ein Raum wie hushMeet ein Rückzugsort für kurze Pausen oder Momente der Meditation.

Die 4-Personen-Büro-Besprechungsbox hushMeet ist ein ruhiger Besprechungsraum, in dem selbst die introvertiertesten Personen glänzen.
HushMeet ist ein ruhiger Besprechungsraum, in dem selbst die introvertiertesten Personen glänzen.

Im breiteren Kontext des modernen Arbeitsplatzes tragen private und ruhige Umgebungen wie Arbeitsboxen dazu bei, Reizüberflutung zu unterdrücken, was dem Wohlbefinden zugutekommt und letztlich zu einer insgesamt ausgeglicheneren und produktiveren Arbeitserfahrung führt

– sagt Mateusz Barczyk, Senior Brand Manager, Hushoffice.

Akustikkabinen unterstützen die Konzentration, indem sie Störungen minimieren, die in Großraumbüros oftmals auftreten.

Es handelt sich bei ihnen um technisch ausgefeilte Umgebungen mit hervorragend geschichteten schallabsorbierenden Materialien zur Reduzierung von Lärmablenkungen. Sie bieten außerdem eine angenehme visuelle Privatsphäre, indem sie visuelle Aktivitäten blockieren. Drinnen kann man sich konzentrieren, ohne das Gefühl zu haben, beobachtet zu werden.

HushHybrid akustik Buerokabine
HushHybrid Bürokabine für Online-Meetings

Arbeitsboxen geben Mitarbeitern mehr Kontrolle über ihre Umgebung (durch die Kontrolle über ihren Raum).

Mit der einstellbaren Beleuchtung in Büroboxen wie hushPhone können Sie die Beleuchtung des Sie unmittelbar umgebenden Raums auf die jeweilige Aufgabe abstimmen. Dies kann die Belastung der Augen verringern und gleichzeitig die Leistung steigern, da die Erledigung der Aufgabe durch die richtige Umgebungsbeleuchtung unterstützt wird.

Die erstklassigen, fein übereinander angeordneten Schichten der akustischen Materialien von HushPhone schirmen den Lärm im offenen Büro ab und verbessern die Sprachverständlichkeit bei Anrufen.

Können Akustikkabinen also den digitalen Stress reduzieren?

Auf jeden Fall. Sie schaffen eine abgeschiedene, schallisolierte Umgebung, die vor der Kakophonie eines geschäftigen Büros schützt. Auditive Belastungsfaktoren werden minimiert. Die Angst, die mit ständigen Hintergrundgeräuschen einhergeht, entfällt.

Isolation ist gleichbedeutend mit Konzentration in einer Bürobox.

Arbeitsboxen und -kabinen ermöglichen eine stärkere Konzentration und klareres Denken. In einer solchen Kabine arbeiten die Beschäftigten dank der ruhigen und gelassenen Atmosphäre mit größerer Leichtigkeit. Die geistige Belastung durch digitale Ablenkungen wie das Klingeln und Piepsen der Geräte anderer wird ausgeblendet.

In einer Akustik-Bürokabine steht Komfort an erster Stelle.

Kabinen wie hushMeet verfügen über ergonomisch gestaltete Möbel, eine optimale Beleuchtung und Lüftungssteuerung und bieten den Angestellten einen gemütlichen und personalisierten Arbeitsplatz. Die Unabhängigkeit beim Arbeiten in einer Kabine vermittelt ein Gefühl von persönlichem Raum und garantierter Privatsphäre. Der soziale Druck offener Büroumgebungen und das Gefühl, ständig beobachtet zu werden, lösen sich dadurch auf

– sagt Mateusz Barczyk, Senior Brand Manager, Hushoffice.
4-Personen Akustikkabine HushMeet von Hushoffice
4-Personen Akustikkabine hushMeet

Beim digitalen Wohlbefinden geht es um Technologie, die Mitarbeiter unterstützt.

Die Harmonie zwischen Menschen und ihren Geräten zu erreichen, ist eine knifflige Aufgabe. Es erfordert kontinuierliche Anstrengungen in Design, Management und persönlicher Verantwortung. Aber wenn Harmonie herrscht, entsteht ein produktiveres und zufriedenstellenderes Arbeitsumfeld.

Wir sind der Ansicht, dass Büroboxen ein wichtiges Element zur Sicherung von Privatsphäre, Ruhe und Ungestörtheit sind, die sie bieten. Informieren Sie sich hier über die akustischen Arbeitsboxen und Besprechungskabinen von Hushoffice.

Digitaler Stress in einer hybriden Arbeitswelt – tl;dr

  • Digitaler Stress ist, kurz gesagt, die Angst vor der Nutzung und dem Missbrauch von Technologie. Er ist besonders ausgeprägt bei Telearbeit, bei der die Beschäftigten mehr Zeit mit Bildschirmen als mit Menschen verbringen. Digitaler Stress wird im deutschen Sprachgebrauch u. a. als Technikstress, Technostress oder Technologiestress bezeichnet. Im Englischen wird auch noch zwischen Techno-Overload, Techno-Insecurity und Techno-Invasion unterschieden.

  • Um den digitalen Stress einzudämmen, müssen die Beschäftigten achtsamer mit der digitalen Welt umgehen. Ermutigen Sie Ihre Angestellten zu technikfreien Meetings, geben Sie echten digitalen Entgiftungen in den Ferien und an den Wochenenden den Vorrang und legen Sie für jeden Abend eine nicht verhandelbare „Abschaltzeit“ fest. Es kann auch hilfreich sein, strenge Wochenendregeln für E-Mail-Checks aufzustellen und unnötige Push-Benachrichtigungen zu deaktivieren.

  • Die Boxen von Hushoffice sind außergewöhnlich gute Lösungen für das Problem des digitalen Stresses. Sie fungieren als Zufluchtsorte vor unvorhersehbarem Lärm, visuellen Aktivitäten und allgemeiner Reizüberflutung, die den Stress verstärken und die Produktivität im Großraumbüro beeinträchtigen.

Digitaler Stress – häufig gestellte Fragen

Was ist ein Beispiel für Technikstress?

„Zoom-Müdigkeit“ („Zoom Fatigue“) ist eine häufige Form von Technikstress, ebenso wie die negativen Auswirkungen der Technologie auf das geistige und körperliche Wohlbefinden einer Person. Es handelt sich um Fälle, in denen Beschäftigte durch ein hohes Aufkommen von Videoanrufen geistig erschöpft und relativ isoliert sind.

Was ist Techno-Invasion?

Techno-Invasion beschreibt Situationen, in denen Technologie, wie z. B. ständige Benachrichtigungen, Überwachung oder exzessive Nutzung digitaler Tools, das Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben von Angestellten stört, Stress verursacht und ihre Leistung beeinträchtigt.

Was ist Techno-Insecurity?

Techno-Insecurity beschreibt das Unbehagen, die Verletzlichkeit oder das mangelnde Vertrauen, das Beschäftigte empfinden, wenn sie befürchten, ihren Arbeitsplatz an jemanden zu verlieren, der oder die neuesten Technologien besser beherrscht.

Zurück
Vorheriger Eintrag Nächster Eintrag