Hushoffice

Blog

Wie geben wir Mitarbeitern im Großraumbüro eine Wahlmöglichkeit?

Der Wunsch nach zugeordneten Arbeitskabinen im Großraumbüro – um den Lärm zu mindern und Selbstbestimmtheit wiederherzustellen. „Selbstbestimmtheit fördert aktive Mitwirkung. Wir arbeiten gezielt darauf hin, eine Balance zwischen Zusammenwirken, Zusammenarbeit und Unabhängigkeit zu schaffen.” - Bobby Kotick, Unternehmer

Der Bedarf an Selbstbestimmtheit — oder Kontrolle darüber, wie wir arbeiten und leben – ist ein grundlegendes menschliches Bedürfnis. Ohn diese Kontrolle fühlen wir uns gestresst und unglücklich.
Dies gilt besonders bei der Arbeit. Und ganz besonders im Büro mit komplett offenem Grundriss.
Selbstbestimmtheit im Großraumbüro (oder der Mangel daran)
Im Großraumbüro wird den Mitarbeitern vielfach die Selbstbestimmtheit genommen.
Wenn alle schallabsorbierenden Wände und Trennwände, Abtrennungen wegfallen, führt der Bürolärm dazu, dass die Mitarbeiter daran gehindert werden, sich entspannt zu konzentrieren. Und obwohl der Lärm im Großraumbüro die charakterische Eigenschaft nach außen darstellt, sollten doch auch andere Bedingungen wie Belüftung, Musik und Licht nicht zu kurz kommen. Denn sie alle tragen zum Wohlbefinden bei.Und übrigens können die Mitarbeiter im reinen Großraumbüro darauf auch keine Kontrolle ausüben.
Ohne die schallabsorbierenden Abtrennungen für die Privatsphäre fühlen sich Mitarbeiter ständig überwacht oder eng kontrolliert (selbst, wenn das nicht der Fall ist). Aus dieser kollektiven Erfahrung resultiert ein deutlicher „Mangel an Selbstbestimmtheit im Raum”, denn Selbstbestimmtheit ist das Gegenteil von enger Kontrolle. Mitarbeiter benötigen Privatsphäre zum Arbeiten. Und sie müssen auch das Gefühl haben, dass man ihnen vertraut, das geht mit der Gewährung von Privatsphäre einher. Sie brauchen Selbstbestimmtheit.
Im Standardgroßraumbüro gibt es keine Rückzugsmöglichkeiten bei der Arbeit. Ohne eine Auswahl an Arbeitsumgebungen (wie Arbeitskabinen) sind die Mitarbeiter jeden Tag ganztägig an einen Schreibtisch gefesselt. Hier kommt zum psychologischen Aspekt, keine Wahl des Arbeitsplatzes zu haben noch eine Todsünde der Ergonomie im Büro: die Verweigerung der Bewegungsfreiheit.
Worum geht es hier? Ohne Kontrolle über unsere Umgebungsbedingungen bei der Arbeit fühlen wir uns unterdrückt..
Die Statistiken: Selbstbestimmtes Arbeiten führt zu besserer Qualität
„Die zufriedensten Arbeitskräfte sind diejenigen mit einem hohen Maß an Wahlmöglichkeiten und Kontrolle an ihrem Arbeitsplatz, die ihnen eine effektive Arbeit sowohl allein als auch in der Gruppe ermögliche.”-Steelcase Engagement and the Global Workplace Report [Mitarbeiterengagement und Arbeitsplätze in aller Welt]
Mitarbeiter, denen die Kontrolle über ihre Arbeit gewährt – in mehrfacher Hinsicht — können ihren eigenen Arbeitsrhythmus für ihre Aufgaben und im Büroraum finden. So können sie die bestmögliche Arbeit bei größter Zufriedenheit leisten.

79% derjenigen Mitarbeiter, die selbstbestimmt arbeiten können, zeigen ein größeres Engagement bei ihrer Arbeit als diejnigen Mitarbeiter, die dies nicht können.
Durch Selbstbestimmung wird die Innovationsfähigkeit angeregt, das ist besonders wichtig für dynamische wachsende Unternehmen
Mitarbeiter mit mehr Selbstbestimmtheit in ihrer Arbeit weisen eine stärkere Zufriedenheit im Job auf sowie ein allgemein verbessertes Wohlbefinden auf
Selbstbestimmtes Arbeiten ist förderlich für die Kreativität und das Engagement und trägt unmittelbar zur Effizienz bei
Also wird in den Großraumbüros der Sinn der Mitarbeiter für Selbstbestimmtheit zerstört… und was machen wir nun?
Laut der Gensler Arbeitsplatz-Studie von 2019 finden sich in weitgehend offen gestalteten Büros mit vielen privaten Rückzugsräumen die produktivsten Mitarbeiter. Außerdem berichten diese Mitarbeiter, dass ihnen die Arbeit in ihrem Büro aufgrund der vielfachen Möglichkeit des Rückzugs (schallgedämmte Kabinen, Räume für Teamwork, Arbeitscafés…) Spaß macht.
Diese Erkenntnis ist äußerst ermutigend für diejenigenvon uns, die auf Großraumbüros gesetzt haben und nun vom Ergebnis enttäuscht sind. Denn daraus ergibt sich, dass das Großraumbüro an sich nicht völlig falsch ist, das Konzept muss nur ausbalanciert werden, indem „offen” durch „geschlossen” ergänzt wird.
Mitarbeitern die Wahl geben, wie sie arbeiten wollen
„Der heutige Arbeitsplatz ist ein Ökosystem, und die besten Erfahrungen bei Arbeitsplätzen basieren auf Vielfalt, Auswahl und Selbstbestimmtheit. Einen guten Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen, bedeutet direkte Leistungsverbesserungen. Gute Arbeitsplätze sorgen für stärker engagierte Mitarbeiter, und stärker engagierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zu geschäftlicher Produktivität und Gewinn.” -Gensler Arbeitsplatzstudie von 2019 für die USA
Aber wie wertvoll ist es denn wirklich, die Wahl zu haben? Laut der Gensler Erhebung berichten 79% der Mitarbeiter, denen eine Auswahl an Arbeitsumgebungen zur Verfügung steht, dass sie sehr zufrieden mit ihrer Arbeit sind. Vielfalt – Auswahl – Selbstbestimmtheit- es ist klar, wohin sich das Design des Büros entwickelt.
Und was fehlt dabei noch? Arbeitskabinen mit eigenen Arbeitsplätzen, die es den Mitarbeitern ermöglichen, die Kontrolle über ihre Arbeitsumgebung zu haben.
Arbeitskabinen ermöglichen den Mitarbeitern die Wahl der Arbeitsumgebung auf zwei verschiedenen Ebenen
„Die Wahl des Arbeitsplatzes ist nur ein Teil einer umfassenderen Kultur der Selbstbestimmtheit. Indem das Unternehmen dahintersteht und es die richtigen Tools sowie die Technologie zur Optimierung der Produktivität gibt, können die Mitarbeiter ihre eigene Leistung optimieren und dadurch zufriedener, motivierter und kreativer sein…”- Diane Hoskins, Co-CEO, Gensler
Aus den Daten von Gensler geht hervor, dass Mitarbeiter vom Gefühl des Zusammenhalts und der Transparenz eines Büros mit offenem Grundriss profitieren. Aber sie benötigen dennoch auch Kontrolle über die Art ihrer Arbeit, um diese bestmöglich zu erfüllen, sowohl im Zusammenwirken wie auch allein.
Und hier kommt die Wahlmöglichkeit ins Spiel. Und diese bieten vielseitige Arbeitskabinen.
Das Besondere an der Wahlmöglichkeit bezüglich einer Arbeitskabine im Großraumbüro ist, dass sie den Mitarbeitern die Kontrolle über ihre Arbeitsumgebung auf zwei verschiedenen und gleichsam wichtigen Ebenen bietet.
In welcher Art Kabine will ich arbeiten? Groß oder klein? Offen oder halbgeschlossen? Sitzend oder stehend?
Wie stelle ich mir die Umgebungsbedingungen in meiner Kabine ein? Helles oder gedimmtes Licht? Musik mit binauralen Beats music oder Stille? Mittlere oder starke Belüftung?
Stell Dir ein helles Großraumbüro vor mit diversen Arten von Arbeitskabinen, die strategisch über die Fläche verteilt sind. An den Wänden stehen Einzelkabinen. Jede Kabine sorgt dafür, dass die Videokonferenzen Deiner besten Vertriebsmitarbeiter komplett schallgedämmt durchgeführt werden können, was ihnen eine selbstbewusste Präsenz im Kontakt mit den wichtigen Kunden ermöglicht. Neben den Einzelkabinen gibt es Kabinen für Meetings verschiedener Größe und Designs. Diese Meeting Kabinen unterstützen durch ihr Design den freien Fluss einer echten Zusammenarbeit – das ist besonders wichtig, da auch eine Gruppe selbstbestimmt handeln muss. Eine Reihe halboffener Kabinen kommt noch ergänzend hinzu. Diese bieten eine wunderbare doppelte Möglichkeit – einerseits der Trennung von der weiteren Umgebung sowie andererseits der Verbindung dorthin, so dass sich spontan ein belebender Energiefluss aus dem Büro in die Meetings in der Kabine ergibt. Das passt hervorragend für diejenigen, die fürs Brainstorming etwas Unruhe benötigen.
In diesem perfekten Scenario haben alle Mitarbeiter die Wahl. Eine stärkende gute und notwendige Wahl. Sie können sich aussuchen, in welcher Kabine sie arbeiten wollen, und die Größe und Atmosphäre wählen, die ihre aktuelle Aufgabe am besten unterstützt.
hushMeet.open – eine teilweise offene Kabine. Verfügbar in Größen für bis zu 4 Personen
„… die physische Umgebung der Mitarbeiter in Bürogebäuden wirkt sich auf ihr Wohlbefinden, ihre Zufriedenheit und ihre Effizienz aus … die Arbeitsumgebung sollte so gestaltet sein, dass die Menschen, die darin arbeiten, für ein besseres Verhalten und bessere Ergebnisse motiviert werden.”- Wahrgenommene Ebene der persönlichen Kontrolle über die Arbeitsumgebung sowie Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitsleistung. Leistungsverbesserung. 2015
Ein mit Arbeitskabinen ausgestattetes Büro gibt den Mitarbeitern die Freiheit, während des Tages zwischen den Kabinen zu wechseln, je nach Aufgabe, Energie und Laune. Durch diesen Wechsel ergibt sich ein klarer ergonomischer Nutzen sowie eine Steigerung des Wohlbefindens wie auch eine bessere Leistung. Das liegt einfach an der Selbstbestimmtheit des Arbeitens.
Chaos → Atmosphäre
Kabinen wie die hush Serie stellen eine effektive Lösung der Geräuschminderung aufgrund ihrer fachgerechten Schallschutztechnologie dar. Das Ziel dieser Technologie besteht nicht darin, totale Stille innerhalb der Kabine zu schaffen, da diese unnatürlich und ungesund ist. Es ist eher so, dass jede Kabine eine Art Atmosphäre schafft. Alle, die eine hush Kabine benutzen, hören nur gedämpfte Geräusche aus dem Büro, während alle außerhalb der Kabine die darin geführten Gespräche nicht hören können.
Das ist es: die Atmosphäre.
Und so schließt sich der Kreis: Arbeitskabinen ermöglichen dem Manager eine vollständige dauerhafte Kontrolle über die Gestaltung des Büros
Jede Kabine stellt eine einmalige Investition dar, die unzählige Gestaltungsvarianten in der Zukunft ermöglicht. Kabinen müssen nicht abgebaut werden, um den Ort zu wechseln und sie können einfach durch Hinzufügung von Modul