Hushoffice

Die Behauptung, dass die COVID-19-Pandemie die Welt auf den Kopf gestellt hat, ist sicherlich keine Übertreibung. Vieles hat sich geändert – auch wie die Arbeit in einem Büro aussieht. Mit der Einführung des sog. Lockdowns wurden die meisten Aufgaben von zu Hause aus erledigt. Heutzutage kehren viele Mitarbeiter in ihre Büros zurück, was normalerweise die Anwendung etwas anderer Regeln als zuvor erfordert. Wie sollte eine sichere Arbeit während einer anhaltenden Pandemie aussehen? Welche Lösungen können zur Aufrechterhaltung der Sicherheit beitragen? Checken Sie!

 

Sichere Arbeit während der Pandemie 

Trotz der immer noch bestehenden Bedrohung durch COVID-19 kehren wir langsam zu einem relativ normalen Leben zurück, obwohl viele Regeln anders sind als vor der Pandemie. Derzeit müssen Unternehmen, die zum stationären Arbeitssystem zurückkehren möchten, inbesondere auf Sicherheitsvorkehrungen achten. Es ist u.a. erforderlich, geeignete Schutzmittel (z. B. Desinfektionsmittel, Handschuhe oder Masken) bereitzustellen und Abstände zwischen Arbeitsplätzen (min. 1,5 m) einzuhalten. 

Vor allem Teams, die ihre Aufgaben bisher in einer entspannten Atmosphäre erledigt haben, spüren jetzt sicherlich einen großen Unterschied. Es ist notwendig, direkte Interaktionen zu reduzieren und große Gruppen von Menschen zu vermeiden, was in vielen Büros zu eheblichen Änderungen in der Arbeitsorganisation führt. In einigen Unternehmen dürfen Gemeinschaftsräume oder sog. Chillout-Räume nicht oder nur eingeschränkt benutzt werden. Es wird empfohlen, Besprechungen durch E-Mails oder Telefonanrufe zu ersetzen. Manchmal gibt es auch bestimmte Zonen und Kommunikationskanäle, in denen man sich bewegen darf. All dies kann ziemlich schwierig sein – zumal es in einigen Büros schwierig ist, eine echte soziale Distanz aufrechtzuerhalten. An dieser Stelle können moderne Hushoffice-Lösungen genutzt werden.

 

HushWork – eine Kabine für Einzelarbeit 

Akustikkabinen für Einzel- oder Gruppenarbeit sind unabhängig von den Umständen eine perfekte Lösung für ein Büro, aber in der gegenwärtigen Realität erweisen sie sich als noch nützlicher. Das  HushWorkModell ist für eine Person konzipiert und bietet eine perfekte Isolierung von der Außenwelt. Es ist ein sicherer Platz, wo zusätzlich konzentriert gearbeitet werden kann. Dank Steckdosen, Belüftung, einem bequemen Schreibtisch und einem Regal, das als Schließfach dient, kann man in der Kabine auch den ganzen Tag bequem arbeiten und gleichzeitig Intimität und Isolation von Außengeräuschen genießen. HushWork macht die Büroarbeit während der Pandemie nicht nur sicherer, sondern auch komfortabler, was sich positiv auf die Effektivität des Teams auswirken kann.

 

HushWork.sit&stand – eine Kabine für konzentrieres Arbeiten 

HushWork-Kabinen ist eine Lösung, mit der sichere Einzelarbeit auch in einem kleinen Büro möglich wird. Sie sind in verschiedenen Varianten und Konfigurationen erhältlich, sodass sie auf die Bedürfnisse Ihres Teams zugeschnitten werden können. Wirbelsäulenfreundliche Steharbeit? Diese ist dank dem hushWork.sit&stand-Modell möglich. Die Kabine ist mit einem Schreibtisch mit verstellbarer Platte ausgestattet. Mit nur einer Bewegung kann sie an Steh- und Sitzarbeit angepasst werden. Dank dessen kann jeder unter optimalen und komfortablen Bedingungen arbeiten.

 

HushWork.sit&stand

Photo:HushWork.sit&stand ist eine Akustikkabine, die sich an die Bedürfnisse eines Mitarbeiters anpasst. Mit dem verstellbaren Schreibtisch kann im Stehen und Sitzen gearbeitet werden.

 

Eine enge Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiter und Arbeitgeber 

Außergewöhnliche Bedingungen erfordern ungewöhnliche Aktivitäten. In diesem Zusammenhang ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiter und Arbeitgeber sehr wichtig. Sicherheitsregeln im Büro sollten klar definiert und mitgeteilt werden – z. B. während einer Schulung oder der Einzelbesprechungen. Dadurch und durch die strikte Einhaltung eines etablierten Regimes kann das Risiko der Virusverbreitung minimiert werden.

 

Arbeit im Open Space 

Büroarbeit im Open Space ist während der Pandemie nicht einfach. Aufgrund der Notwendigkeit die Interaktion zu reduzieren, lohnt es sich beispielsweise, die Einführung von Blenden zu erwägen, mit denen einzelne Arbeitsplätze voneinander abgetrennt werden können. Eine gute Lösung kann auch die Einführung von Schichtarbeit sein, wodurch sich gleichzeitig viel weniger Menschen im Gebäude aufhalten werden. Wenn einer der Mitarbeiter infiziert ist, muss nicht das gesamte Team unter Quarantäne gestellt werden. Die ideale Lösung wäre, Open Space durch Büros zu ersetzen. Dies kostet jedoch Zeit und viel Geld. Deshalb sind hushWork-Kabinen eine gute Alternative, da sie einen Platz für sichere Arbeit bieten und gleichzeitig mobil sind.

 

Arbeit in kleineren Gruppen 

Büroarbeit basiert sehr oft auf Teamzusammenarbeit. Es wird jetzt jedoch empfohlen, persönliche Besprechungen durch virtuelle zu ersetzen. In einigen Fällen können Mitarbeiter in kleine Teams aufgeteilt werden, die zusammenarbeiten. Es ist nur sicherzustellen, dass sich die Gruppen nicht sehen. Die Arbeit kann so organisiert werden, dass an bestimmten Tagen nur ein Team im Büro ist und der Rest von zu Hause aus arbeitet. Dies ist eine sehr sichere und komfortable Lösung.

 

Einzelarbeit 

Unter den gegenwärtigen Bedingungen ist natürlich Einzelarbeit am sichersten. Wenn sie im Büro geleistet werden soll, müssen die Arbeitsplätze voneinander abgetrennt werden. Die oben genannten Blenden können hilfreich sein ebenso wie der Abstand zwischen Schreibtischen von mindestens 1,5 Meter. Eine noch bessere Wahl sind jedoch private und komfortable hushWork- Akustikkabinen, mit denen Sie bequeme und sichere Einzelbüros für Mitarbeiter einrichten können.